grete,


Umfrage zu ungeliebten Adjektiven



Bevor ich jetzt erkläre, worum es mir heute geht, möchte ich Euch eine Frage stellen – und ich hätte gerne Antworten – oder präziser: 3 Adjektive.

Lasst mich mal ein bisschen ausholen - man bekommt ja im Laufe des Lebens das eine oder andere Kompliment. Das ist nett. Je nach Glaubwürdigkeit des Komplimentgebers und des Kompliments an sich sollte man sich da mehr oder weniger drüber freuen.

Wenn du 17 Jahre alt bist und deine Mutter die einzige Person in deinem Leben, die dir immer wieder sagt, wie schön du singen kannst – spar dir die Briefmarke für die Bewerbungsunterlagen bei DSDS. Wenn Beyoncé dein YouTube Video mit deinem selbstgeschriebenen und gesungenen Song auf Ihrem Instagram Account teilt – go for it.

Es gibt Komplimente, die sind gut fürs Ego. Es gibt Komplimente, die sind gut fürs Herz. Jeder Mensch hört gerne mal hier und da, dass er etwas gut gemacht hat. Die Gewichtung variiert. „Das ist aber ein schöner Quilt, den du da genäht hast.“ – macht mich für 5 Minuten froh.
„Ich liebe deinen Schreibstil.“ – hält für ein paar Stunden oder Tage.
„Du bist die beste Mama.“ – kann ich auch noch Wochen, Monate oder Jahre später an schlechten Tagen aus meinem Gedächtnis hervorkramen und mich damit aufmuntern.

Aber worüber ich eigentlich sprechen will, sind die Dinge, die niemand einem so direkt sagt, aber von denen man auf gar keinen Fall will, das andere das über einen denken.
Aber mehr noch, die das definieren, was man nun wirklich selber nicht sein will.

Und das ist meine Frage an Euch – und ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir Eure 3 Worte auf Instagram schreibt: welche 3 Adjektive beschreiben die Eigenschaften, die ihr nun wirklich nicht haben wollt?

Bei mir sind das:

faul

geizig

langweilig

Die Schwester und ich waren uns da – wie so oft – völlig einig. Das sind auch ihre 3 Worte. Aber daraus sollte man nun wirklich nicht schließen, dass das allen so geht. Das schlimmste Wort für meine Mutter war immer „egoistisch“. Bei meiner Großmutter war es „gewöhnlich“.

Was sind Eure? Ich bin gespannt! (Das müsst Ihr mir natürlich auf dem zugehörigen Instagram Post mitteilen :o)

Eure Grete.

Und hier die Ergebnisse unserer Umfrage:
Adjektiv Nennungen
geizig 4
ungerecht 3
bösartig 2
egoistisch 2
faul 2
langweilig 2
unnahbar 2
altmodisch 1
arrogant 1
berechnend 1
bieder 1
borniert 1
böse 1
denkfaul 1
dumm 1
durchtrieben 1
egoistisch 1
egozentrisch 1
einfältig 1
frech 1
herrisch 1
hinterfotzig 1
hinterhältig 1
kompliziert 1
materialistisch 1
neidisch 1
opportunistisch 1
pünktlich 1
respektlos 1
rücksichtslos 1
spießig 1
unaufrichtig 1
unehrlich 1
unflexibel 1
unfreundlich 1
unloyal 1
unpünktlich 1
unzuverlässig 1
verbissen ehrgeizig 1
verlogen 1
vorhersehbar 1
vorlaut 1

P.S.: das “pünktlich” und “unpünktlich” beide als ungewünschte Eigenschaft genannt wurden - hmmmmmm ...
Danke fürs Mitmachen, Ihr Lieben!